Beiträge

,

Käfer abholen auf Oldtimer Art

Es ist schon was feines, wenn man sein neues Spielzeug abholen darf.

Voller Vorfreude rein in den Käfer und losfahren. Haha, denkste. Nur weil der Käfer vom Händler ist, heißt das noch lange nicht, dass alles glatt läuft und die 150 km Heimfahrt einfach so spurlos an einem vorüber gehen. Nein.

Erster Stopp bereits nach 2 Kilometer. Er stottert, spuckt und hat alle 10 Sekunden eine Fehlzündung. Also Stehenbleiben. Überlegen. Anstarten. Nichts geht mehr.

Nagut, also Händler anrufen. Problem geschildert. Mechaniker wird geschickt. Warten.

erster Käfer Stopp

Mechaniker kontrolliert die Steckplätze. Fixt einen Wackelkontakt. Fertig. Testrunde. Alles läuft. Perfekt.

Da SooSoo und ihr Liebster eigentlich was essen gehen wollten und der Zwischenstopp dazwischen kam, hat ihr Liebster in der Zwischenzeit was zum Essen besorgt.

Da Sunny aber grad wieder schnurrt zuerst ein paar Kilometer fahren, dann Pause mit Snack.

Jause im Käfer Sunny

Gut gestärkt ein Blick in das Handschuh-Fach, wo die farblich perfekt passende Nachspeise wartet.

Schokobananen im Handschuhfach

Gut gestärkt kanns nach Hause gehen, wo die Garage für den Winter schon sehnsüchtig wartet.

Das Wetter war für die Jahreszeit noch schön, drum nutze SooSoo die Chance für ein paar Fotos von Sunny. Ein paar Zwischenstopps können ja nicht schaden.

VW Käfer Sunny

Erster Zwischenstopp – alles läuft fein. Na geht doch. War alles nur ne Kleinigkeit und das Auto ist diesmal ja schließlich vom Händler. Da sind die Erwartungen schon hoch.

VW Käfer Sunny vor den Bergen

Zweiter Zwischenstopp für dieses wunderbare Foto mit den im Sonnenuntergang beleuchteten Bergen. Sooo schön.

Und dann. Nichts geht mehr. Kein Anspringen mehr. Kein Strom mehr. Batterie aus. Hm Lichtmaschine oder Batterie? Gut. Anschieben angesagt. Gott sei Dank sind wir auf einem Berg, da lässt es sich leicht runter rollen.

Gesagt getan. Keine 200m und der Käfer läuft wieder. Perfekt alles klar, die Fahrt kann weiter gehen. Man kann ja schließlich schon mit der einen oder anderen Kleinigkeit umgehen bei so nem alten VW.

Die Abenddämmerung kehrt ein, die letzten 50 Kilometer noch zu fahren, der Motor schnurrt. Doch Sunny wird langsamer. Hm, warum? Das Licht wird schwach. Gut, also Licht aus, Motor schnurrt schnell – Licht an, Käfer wird immer langsamer. Okay. Das war so nicht geplant.

SooSoos Schatz macht Vorderlicht, Sunny mit Standlicht hinterher. Ein netter Autofahrer macht das Schlusslicht. Schnell schauen, dass wir nach Hause kommen.

Geschafft. Alles gut gegangen, bis in die Garage eingelaufen. Abgedreht und durchgeschnauft.

Tja, so ist das mit den Oldtimern. Als hätte das SooSoo fast vergessen, dass so eine Ausfahrt immer mit Abenteuern verbunden ist. Auch wenn Sunny frisch vom Händler kommt, ist man vor nichts gefeiht.

PS: Ja, es ist die Lichtmaschine. Und Ja, der Händler hat bereits eine neue bestellt und diese wird ausgewechselt. Auf seine Kosten. Garantiefall. Ja es hat doch auch was positives an einem Autokauf beim Händler. Und da grad der Winter kommt und Sunny sowieso etwas Ruhe genießt ist alles nicht so dragisch. Aber wenn der Frühling kommt, dann wird ausgefahren. Aber so richtig und ohne diese Oldtimer Probleme.